Charisma – 6 Tipps für eine bessere Ausstrahlung

Charisma und Ausstrahlung

Manche Frauen haben es einfach. Dieses Strahlen. Sie haben diese besondere Ausstrahlung, sind charmant und haben Charisma. Vielleicht ist Dir schon mal eine begegnet oder vielleicht hast Du sogar eine im Freundeskreis. Aus der Ferne hast Du solche Frauen vielleicht schon öfter bewundert oder insgeheim auch beneidet. Vielleicht wärst Du gerne auch so wie sie.  

Mir ging es jedenfalls früher oft so. Wenn ich solchen Frauen begegnet bin, habe ich mir immer gewünscht, etwas mehr so zu sein wie sie. Mittlerweile kenne ich einige solcher Frauen näher. Und ich habe herausgefunden, was sie so besonders macht. 

Denn nur das Äußere ist es nicht, was eine positive Ausstrahlung und dieses gewisse Etwas ausmacht. Es gibt viele charismatische, charmante Frauen die keine “perfekte” Figur haben und deren Schönheit einem nicht den Atem raubt. Die meisten sind ganz normale Frauen und sie kochen auch nur mit Wasser. Sie wurden nicht mit einer besonderen Gabe geboren oder haben besondere Talente, denen sie ihr Charisma verdanken. 

Was ist dann bitte das Geheimnis ihrer Ausstrahlung? Es ist ganz einfach: das Geheimnis ihrer Ausstrahlung ist Selbstsicherheit. 
Und wenn Du Dir auch mehr Charisma und eine positivere Ausstrahlung wünscht, dann habe ich jetzt eine gute Nachricht für Dich. Selbstsicherheit kann man lernen. Und damit auch eine bessere Ausstrahlung bekommen. 
 
Charisma, Charme und eine tolle Ausstrahlung sind nämlich keine angeborenen Charaktereigenschaften, die Du entweder hast oder nicht. Es sind Persönlichkeitsmerkmale, an denen Du arbeiten und die Du weiterentwickeln kannst. Egal ob Du extrovertiert oder introvertiert bist. 

Daher habe ich hier mal 6 Punkte für Dich zusammengetragen, die Du Dir bei selbstsicheren Frauen abgucken kannst, wenn Du Deine Ausstrahlung verbessern willst. 

Übernimm Verantwortung für Dein Leben 

Verantwortung für Dein Leben und Dein Tun zu übernehmen ist ein Schlüsselfaktor für mehr Selbstsicherheit und damit auch für Deine Ausstrahlung. Du bist diejenige, die es in der Hand hat, was Du aus Deinem Leben machst.
Warte also nicht darauf, dass das Schicksal Dir gewogen ist und warte nicht auf bessere Zeiten. Hör auf, die Umstände oder die anderen dafür verantwortlich zu machen, dass Dein Leben nicht so läuft, wie Du gerne hättest. 

Lerne Entscheidungen zu treffen. Stehe dazu. Auch wenn sie vielleicht mal nicht so gut waren. Mach Dir bewusst, dass Du die einzige Person bist, die es in der Hand hat, Dein Leben in die Richtung zu lenken, die Du willst. Sei mutig, setze Dir Ziele, folge Deinen Träumen und mache Dein Leben jeden Tag ein bisschen besser. 

Freunde Dich mit Deinen Fehlern und Unvollkommenheiten an 

Selbstsichere Frauen wissen, dass sie nicht perfekt sind. Und auch gar nicht sein müssen. Denn niemand ist perfekt.

Du kannst Dein Bestes geben, aber es muss nicht perfekt sein. Wir alle haben Macken, Fehler und Schwächen. Das macht uns menschlich und das macht uns sogar auch sympathisch. Wenn Du Dich mit Deinen Macken anfreundest und zu Deinen Schwächen stehst, sind sie auf einmal auch nur noch halb so schlimm.

Kenne auch Deine Stärken, aber mach Dir bewusst das Du nicht in allen Bereichen gleich gut sein kannst. Das ist ganz normal. Wenn Du allein nicht weiterkommst, dann hol Dir Unterstützung oder bitte um Hilfe. Das ist auch okay. Du darfst auch zu Deinen Unsicherheiten stehen. Das klingt vielleicht komisch, aber auf lange Sicht wird es Dir helfen, selbstsicherer zu werden, wenn Du lernst, Dich selbst anzunehmen.

Lebe Deine Wahrheit

Die selbstsicheren, positiven Frauen, denen ich bisher begegnet bin, wissen, dass sie kein 0815-Leben leben müssen.
Das gilt auch für Dich: Du brauchst Dich nicht von der Meinung oder der Sichtweise anderer Leute abhängig machen. Du musst nicht immer mit allem konform gehen, was Deine Umgebung gerade vorgibt. Und Du musst auch nicht jeden Trend mitmachen. Finde Dinge, an die Du glaubst und hinter denen Du stehen kannst. Finde heraus, was Dich glücklich machst, finde Ziele die sich für Dich selbst gut anfühlen und dann setze diese Dinge mit ganzem Herzen um.  

Setze Grenzen und lerne „Nein“ zu sagen

Eine selbstsichere Frau sagt nicht zu allem und jedem “ja”. Wir alle haben nur begrenzt Zeit, deshalb ist es wichtig zu lernen Prioritäten zu setzen und unsere Energie sinnvoll einzuteilen. Das mag manchmal von außen betrachtet etwas schroff wirken, wenn Du nicht immer Zeit für alles und jeden hast und Dich auch nicht immer um jeden kümmern kannst.
Tatsächlich ist es aber eine Art der Achtsamkeit Dir selbst (und anderen) gegenüber. Ein “Nein” ist ehrlich für Dein Gegenüber und hilft Dir, Dich selbst nicht mit einem übervollen Terminkalender und einer ellenlangen To Do-Liste zu überfordern. 

Es ist wichtig, dass Du Deiner eigenen Agenda folgst, und mehr von dem tust, was Dich zufrieden macht und Deinen Zielen näher bringt. Das klingt vielleicht erstmal etwas egoistisch, aber wir können nur wirklich für andere da sein, wenn wir uns erstmal um uns selbst kümmern. 

Lerne mit Deinen Gefühlen konstruktiv umzugehen

Wenn Du mehr Selbstsicherheit und Lebensfreude ausstrahlen willst ist es wichtig, Dich mit Deinen Gefühlen zu beschäftigen. Mach Dir bewusst, wie Du Dich fühlst, versuche zu verstehen warum und nimm es einfach wahr. Hab keine Angst davor, darüber zu sprechen was Du fühlst. Sei bereit ein Gefühl zuzulassen, auch wenn es unangenehm ist.
Und lass Deine Gefühle auch mal raus, wenn die Zeit und der Ort dafür richtig sind (und Du niemandem damit weh tust). Aber lass Dich von Deinen Gefühlen nicht überwältigen oder treiben. 

Lerne Deine Gefühle zu managen, übe Dich in emotionaler Hygiene. Lerne die Ursachen für Deine Gefühle zu verstehen, akzeptiere das Du gerade dieses Gefühl hast und dann mach weiter. Lass Deine Gefühle zu, aber mach Dich nicht von Deinen Gefühlen abhängig. Denn Du kannst lernen, Deine Gefühle positiv zu verändern.   

Stelle Dich neuen Herausforderungen

Wenn Du eine positivere Ausstrahlung bekommen und selbstsicherer werden willst, dann fordere Dich selbst zu Neuem heraus. Denn Du kannst nur wachsen und aufblühen (egal ob persönlich oder beruflich), wenn Du Dich traust, die Bequemlichkeit Deiner Komfortzone zu verlassen. Suche nach neuen Erfahrungen, folge Deinen Träumen. 
Wenn Du Veränderungen willst, musst Du weg von dem, was Du schon kennst und rein in neue Abenteuer! Nur wenn Du Dich traust neue Wege einzuschlagen und die Sicherheit Deiner Komfortzone verlässt, kannst Du das Leben erreichen, von dem Du träumst. Mach etwas, wobei Du Dich unsicher fühlst. Lerne eine andere Sprache. Ändere Deine Ernährung. Arbeite Dich in ein komplett neues Thema ein, was Dich weiterbringt. 

Die Komfortzone zu verlassen ist nicht einfach. Ich habe das schon recht häufig gemacht, und ich kann Dir sagen, es kostet mich jedes einzelne Mal wieder Überwindung. Der Schritt aus der Komfortzone ist nie leicht. Aber mit jedem Mal, den Du ihn machst und mit jeder Herausforderung die Du meisterst, gewinnst Du mehr Selbstsicherheit. Also hab keine Angst und wage den nächsten Schritt!  

Jetzt bist Du am Zug! Was ist Dein nächster kleiner Schritt, hin zu mehr Selbstsicherheit und eine tollen Ausstrahlung?

Willst du bewusster Grenzen setzen? Hast Du vor, Dich selbst trotz Fehlern mehr zu mögen? Möchtest Du raus aus der Komfortzone? Wie willst Du das konkret im Alltag umsetzen?
Schreib mir gerne in den Kommentaren, was Du vorhast und was Deine nächsten Schritte sind! Ich bin neugierig und freu mich drauf, von Dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.